Dessau startet auch

|d&b.o.|, Dietmar Otto, Brigitte Otto, ig luftfahrt 152, Dresden , Konrad Eulitz
//Fotos: Gundel Eulitz /

 

| 7. Juli 2021, 17.00 Uhr | Dessau

 

Der Flugzeugbau in Dresden

Vortrag von  Dipl.-Ing. Konrad Eulitz, Dresden

 


Volles Haus in der Arbeitsgruppe Themenkreis des Fördervereins  im Technikmuseum „Hugo Junkers“ Dessau e.V., mit aller Vorsicht  in  Maske und mit Abstand. 

Konrad Eulitz hat die Vortragssaison 'nach' und hoffentlich nicht 'vor' der nächsten Corona-Welle mit seinem Vortrag "Der Flugzeugbau in Dresden: Historie - Aufbruch - Tragik" eröffnet.

 

Gleichzeitig überbrachte er  die Grüße der IG Luftfahrt an Werner Schmidt zu seinem 10jährigen Jubiläum als Leiter des Themenkreises und zu seinem 75. Geburtstag. Die meisten von uns kennen Werner Schmidt, der schon oft an unseren Veranstaltungen teilnahm,  die Kooperation zwischen unseren Gruppen organisiert und mit der Dessauer Gruppe uns, den Flughafen Dresden und die EFW besuchte.

Beim Rundgang auf der Museumsfreifläche stehen die beiden übrigens vor der DM-SAF,  eine von damals 80 in Dresden- Klotzsche gebauten IL 14P.


Die Piloten Gerhard Güttel und Gerhard Puhlmann starteten mit der nunmehr in Dessau beheimateten Maschine am 26. November 1957 um 10.31 Uhr zu Ihrem 1.Einflug für eine Flugdauer von 37 Minuten.  Nach insgesamt 6 Flügen absolvierten die beiden Flugzeugführer am 12. Dezember 1957 noch einen Kontrollflug. Danach erfolgte die Übergabe an die Deutsche Lufthansa der DDR.

Ein anschauliches Zeugnis aus der Aufbruch-Zeit, die K. Eulitz in der Geschichte des 'Flugzeugbaus in Dresden: Historie - Aufbruch - Tragik' beschreibt.

 

| Brigitte Otto |

 

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0